Flüsternde Kinder

Sparen

Tipps

Hydrant

Effizient sein

Goodbye Stand-by

Klasse A

Energie sparen und Energie effizient einsetzen, im Zeichen der Energiewende und der Umwelt zuliebe sinnvoll und notwendig.

Damit auch die Stromrechnung im Rahmen bleibt, haben wir einige gängige Tipps zum Energiesparen zusammengestellt.

Durch Geräuschlosigkeit im Stand-by-Betrieb wird oft vergessen, dass Geräte auch dann Strom verbrauchen. Trennen Sie deshalb Fernseher, HiFi-Geräte, Decoder und Receiver, zum Beispiel mit einem Schalter an der Mehrfachsteckdose, so oft es geht vom Netz.

Spülmaschine, Waschmaschine und Trockner sollten der neuen Generation angehören und vorzugsweise der Energieeffizienzklasse A+++. Eine volle Auslastung ist empfehlenswert und den weißen Haushaltshilfen absolut zuzumuten.

Stromzähler

Eiszeit

Wer Energieverluste im täglichen Umgang mit Kühlschränken und Gefriertruhen vermeiden will, sollte seinen kühlenden Elektrogeräten auch einen kühlen Platz zuweisen. Weiterhin sind breiten Truhen wesentlich energiesparender als die hohen Ausführungen.

Birne oder Leuchtmittel

Viele Lichtquellen produzieren weniger Helligkeit als Wärme. 90 Prozent des Stroms wandeln sie in nutzlose Wärmeenergie um. Oft empfiehlt sich ein Austausch gegen solide, sparsame Leuchtmittel, die nach wenigen Minuten ihre volle Leuchtkraft entfalten.

Neue Besen…

Wasseranschluss

Kochplatten sollten nie größer sein als der Topf. Investieren Sie in einen modernen, passgenauen Topf mit Deckel und nutzen Sie auch die Restwärme.

Erneuern Sie veraltete Fenster und Türen oder versorgen sie ältere Modelle mit modernem Dichtungsband.
Ihre Hauswände sollten die Wärme nicht nach draußen lassen. Entsprechende Dämmstoffe machen Hauswände energieeffizienter.

Trennen Sie bereits geladenen Schnurlos-Telefonen, Handys, elektrischen Zahnbürsten und Notebooks konsequent vom Stromnetz. So vermeiden Sie die immer wieder kehrende Aufladung der Geräte.

Geld sparen

Wenn Sie in Ihrem Keller hohe Temperaturen haben, kann es daran liegen, dass der Brennkessel zu viel Wärme an seine nächste Umgebung abgibt, und diese nicht in vollem Maße an ihrem Bestimmungsort ankommt. Eine Erneuerung oder eine fachmännische Isolierung des vorhandenen Kessels ist ratsam.

Der Kuschelfaktor

Überhitzungen von Heizungen können zu großen Energieverlusten führen. Befreien Ihre Heizkörper, so dass nichts davor steht. So können die Heizkörper effizient arbeiten und die Wärme kann sich entsprechend verbreiten. Prüfen Sie Ihren Thermostat und die automatische Nachtabsenkung.