GPKE Kopfbild

GPKE

Stromnetz

Netzbetreiberinformationen zu GPKE

Die Stadtwerke Wedel GmbH bietet allen Netznutzern eine Vereinbarung zur Verwendung eines anderen Datenformats sowie zur Anpassung einzelner Prozessschritte nach Tenor 5 der Festlegung einheitlicher Geschäftsprozesse und Datenformate zur Abwicklung der Belieferung von Kunden mit Elektrizität der Beschlusskammer 6 der Bundesnetzagentur vom 11.07.2006 (BK6-06-009 – GPKE) an. In den Schritten 11a und 11b des Prozesses Lieferantenwechsel, in Schritt 6 des Prozesses Lieferende, in Schritt 10 des Prozesses Lieferbeginn und im gesamten Prozess Zählerstand-/Zählwertübermittlung wird dem Netznutzer anstelle der vorgesehenen Übermittlung einer MSCONS-Nachricht direkter Zugriff auf die Zählerstände und Zählwerte gewährt. In den Schritten 2 und 4 des Prozesses Stammdatenänderung werden zwar UTILMD-Nachrichten zwischen Netzbetreiber und Netznutzer versandt, wegen des gewährten direkten Zugriffs auf die Stammdaten ist die Änderung jedoch nicht von der Antwort durch Bestätigung oder Ablehnung auf die Änderungsmeldung abhängig.

Vereinbarung:

Allgemeiner Hinweis: 

Sollten Sie sich für den Kommunikationsweg E-Mail entscheiden, dann weisen wir an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass wir gemäß Vorgabe der BNetzA den Datenaustausch nur mit einer E-Mail-Adresse bei Ihnen vornehmen werden.

Elektronische Rechnungsstellung/Zahlungsavise:

Der Beschluss der BNetzA BK6-06-009 (GPKE) sieht vor, dass ab Oktober 2007 die Rechnungsstellung/Zahlungsavise in elektronischer Form erfolgen kann.

Die elektronische Rechnungsstellung (INVOIC, REMADV) ist bei der Stadtwerke Wedel GmbH obligatorisch. Umsatzsteuer-Nachweise erfolgen bis zur Bereitstellung der elektronischen Signatur und Verschlüsselung in Papierform.

Sofern Marktpartner noch Rechnungen in Papierform erhalten und eine elektronische Rechnungsstellung wünschen, wenden Sie sich bitte an Frau Schumacher unter der E-Mail-Adresse b.schumacher@stadtwerke-wedel.de

Wichtiger Hinweis:

Bitte teilen Sie uns vor erstmaligem Versand einer EDIFACT-Nachricht (Strom oder Gas) Ihre Kommunikationsdaten mit. Ohne vorherige bestätigte Übersendung Ihrer
Daten ist kein Empfang möglich, der per CONTRL-Datei bestätigt wird.