altes Gebäude

Eine lange Geschichte

1908

Am 1. Oktober erfolgte die Aufnahme des Probebetriebes von zwei neu errichteten Maschinensätzen, bestehend aus je einer Lokomobile und einer Dynamomaschine. Am 9. und 10. November fand die technische Abnahme der Stromerzeugungsanlagen mit anschließender Stromlieferung an die Bevölkerung statt.

1926

Am 19. Juni erfolgt der erste Gasbezug sowie die Weiterverteilung des Gases an die zu diesem Zeitpunkt angeschlossenen 300 Gaskunden.

1938

Übernahme der Stromlieferung durch die 1929 gegründete Schleswig-Holsteinische Stromversorgungs-Aktiengesellschaft im Zuge der Neuabgrenzung von Versorgungsgebieten aufgrund des Groß-Hamburg-Gesetzes.

1956

Die Stadt Wedel übernimmt am 1. Oktober das gesamte Wasserversorgungsnetz, einschließlich der Hausanschlüsse, von der Firma I. D. Möller GmbH. Abschluss eines Wasserlieferungsvertrages zwischen der Firma I. D. Möller GmbH und der Stadt Wedel. Errichtung einer provisorischen 25 kV-Einspeisung auf dem Werkhof der Stadtwerke am Rosengarten. Abschluss eines Stromlieferungsvertrages mit der Schleswag über eine maximale Lieferleistung von 5000 kW bei einer Spannung von 25.000 V.

1965

Bau und Inbetriebnahme des 10 kV-Schalthauses am Rosengarten mit anschließender Umstellung des 5 kV-Mittelspannungsnetzes auf 10 kV. Erhöhung der bereitgestellten Lieferverpflichtung durch die Hamburger Wasserwerke auf 7.500 m3/Tag.

1970

Technische Umstellung von Stadt- auf Erdgas am 29. Juni zwischen 6.00 und 8.00 Uhr nach siebenmonatiger Vorbereitung. Erhöhung der Lieferverpflichtung durch die Hamburger Wasserwerke auf 10.000 m3/Tag. 

1988

Einweihung und Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes am Hallenbad. Umstellung der Anschluss- und Installationsabrechnung auf elektronische Datenverarbeitung. Änderung des Gesellschafteranteils an der Lühe-Schulau-Fähre von 30 % auf 20 % und Bau eines neuen Fährschiffes.

1990

Inbetriebnahme einer Windenergieanlage der Betreibergemeinschaft UWW Windstrom Wedel GmbH & Co. am Hamburger Yachthafen.

1992

Gründung des „Kommunalen Windenergieparks Schleswig-Holstein GbR“.

1998

Kooperation zwischen den im Kreis Pinneberg liegenden Stadt- bzw. Gemeindewerken Norderstedt, Pinneberg, Quickborn, Barmstedt, Halstenbek und Wedel.

1999

Vorbereitung  zur Umgründung der Stadtwerke in eine GmbH zum 01. Januar 2000.

2000

Vom städtischen Eigenbetrieb Umwandlung in eine GmbH, um flexibler am Markt agieren zu können. Lieferleistung von 5000 kW bei einer Spannung von 25.000 V.

2003

Gründung des Klimaschutzfonds Wedel e.V..

2006

Neueröffnung der Badebucht.

2007

Einstieg in den Hamburger Markt mit den Marken wechselstrom und wechselgas.

2008

Beteiligung an der Trianel GmbH (europäischer Stadtwerkeverbund).

2009

Aufbau des Vertriebes in Nordrhein Westfalen.

2010

Erhalt des Konzessionszuschlages für Strom, Gas und Wasser für Wedel für 20 Jahre. Erhalt des Konzessionszuschlages für Strom und Gas für Haseldorf, Hetlingen und Haselau für 20 Jahre. Eröffnung der ersten öffentlichen Elektrotankstelle in Wedel im Januar.

2011

Eröffnung des Kundenzentrums im Herzen der Bahnhofstraße. 

2012

Präsentation neuer Elektrofahrzeuge des Typs Fiat 500. Eröffnung des Pedelec-Verleihsystems „wedelecs“ und Gewinn des E-Bike Awards 2012. Abschluss der Kaufverträge für Strom und Gas mit der SH Netz AG für Haseldorf, Hetlingen und Haselau.

2013

Übernahme und Inbetriebnahme der Strom- und Gasnetze in Hetlingen, Haseldorf und Haselau.

2015

Umstellung des Ökostroms auf RE-Invest, Einführung von Mebo Hausnotruf, Mein SonnenDach und Start von WedelNet.

Arbeitszelt