News

Ganz schön schwer - die 30 Tonnen schweren Wärmespeicher sind da

(vom 16.04.2018)

Lieferung von zwei 30 Tonnen schweren Wärmespeichern im Langenkamp? BHKW kann zukünftig bis zu 500 Haushalte in Wedel mit Wärme versorgen

Lesen Sie hierzu auch unsere Pressemitteilung
Wedel, 12. April 2018 – Heute wurden die zwei Wärmespeicher für das geplante BHKW (Blockheizkraftwerk) im Langenkamp in Wedel angeliefert. Die Speicher sind 14 Meter hoch und
haben ein Fassungsvolumen von je 150 m³ zur Wärmespeicherung. Mit Hilfe zweier Kräne wurden die 30 Tonnen schweren Wärmespeicher von den Schwertransportern gehoben und in
Zentimeterarbeit vom Parkplatz des Nachbargrundstücks aus auf ihre endgültige Position manövriert. Im nächsten Schritt werden die Speicher isoliert und an das BHKW angeschlossen. Das BHKW im Langenkamp wird im Herbst 2018 in Betrieb genommen und wird mit einer elektrischen Leistung von rund zwei MW (Megawatt) und einer thermischen Leistung von 2,1 MW etwa 500 Haushalte mit Wärme versorgen. Es ist das zweite stromgeführte BHKW in Wedel, welches zu einer ökologischen und wirtschaftlichen Energieversorgung beiträgt.


„Das neue BHKW reagiert auf schwankende Erzeugung der erneuerbaren Energien und leistet somit ein wichtigen Beitrag zur Energiewende“, berichtet Anna Hilberling, Projektmanagerin Wärme und Photovoltaik bei den Stadtwerken Wedel. In einem Blockheizkraftwerk (BHKW) wird mittels Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) gleichzeitig Elektrizität und Wärme bereitgestellt. Dieser Kopplungsprozess trägt zu einer ressourcenschonenden Energieversorgung bei, da im Gegensatz zu entkoppelter Produktion von Wärme oder Strom, nicht nur der produzierte Strom, sondern auch die anfallende Wärme genutzt werden. Der Einsatz des Blockheizkraftwerks im Langenkamp wird sich zukünftig am Strommarkt orientieren, um der
Integration von Strom aus Erneuerbaren in das Energiesystem besser gerecht zu werden. In Zeiten geringer Stromeinspeisung aus Wind und Sonne wird das BHKW die Abnehmer am Fernwärmenetz versorgen und die Wärmespeicher füllen. Weht der Wind und scheint die Sonne, dann steht das BHKW still und die Abnehmer werden aus dem Speicher versorgt.

Zentimeterarbeit - 30 Tonnen werden manövriert
zurück