Tasse

Mission Zukunft

Ausleihstation
Vollautomatisches Fahrradverleihsystem für Pedelecs - in Wedel „wedelecs“
Stromtankstelle für Dienstfahrzeuge der Stadtwerke Wedel

VON E-MOBILiTÄT BIS ZUR SONNE

Neben Strom, Erdgas, Wasser und Wärme engagieren sich die Stadtwerke Wedel im Bereich der Elektromobilität sowie bei der CO2-freien Stromproduktion. Hierfür stehen zum Beispiel die Einführung des Dachpachtmodells für Photovoltaikanlagen namens "Mein SonnenDach“, die Errichtung von mehreren Stromtankstellen in Wedel, die Nutzung von firmeneigenen Elektro-Autos und Pedelecs sowie die Realisierung des vollautomatischen Fahrrad-Verleihsystems "wedelecs" in Wedel.

Zwei Jungs
Rasant durchs Netz mit WedelNet bis zu 100 Mbit/s schnell
Erster Privatkunde mit seinem „Mein SonnenDach“ mit 14 Modulen

RASANT DURCHS NETZ

Um die wachsende Nachfrage nach einem schnellen Internet zu befriedigen, bieten die Stadtwerke Wedel seit Dezember 2015 Internet- und Festnetzdienstleistungen zusätzlich zu ihren Energieleistungen an. Telefonieren und Surfen ist mit WedelNet bis zu 100 Mbit/s möglich. Die Basis für diese Geschwindigkeit ist der Ausbau des Breitbandnetzes durch die Deutsche Telekom mit der neuen Netztechnologie „Vectoring“. Privatkunden in Wedel, dem Hamburger Westen, Holm und Teilen der Gemeinde Hetlingen können das neue Angebot der Stadtwerke Wedel nutzen.

Mein SonnenDach - der Kunde zahlt nur die Pacht

Das neue Dachpachtmodell „Mein SonnenDach“ der Stadtwerke eröffnet völlig neue Wege zur eigenen Solaranlage, denn es wird kein Eigenkapital benötigt. Mit dem innovativen Modell können Hausbesitzer die Stromversorgung ab sofort selbst in die Hand nehmen und zum Ökostrom- Produzenten werden.

Die Stadtwerke Wedel übernehmen die Finanzierung, Installation und Betriebsführung der Photovoltaikanlage. Der Nutzer bzw. der Kunde wird zum wirtschaftlichen Anlagenbetreiber. Er pachtet die Anlage von den Stadtwerken und nutzt den produzierten Solarstrom im eigenen Haus. Den nicht verbrauchten Strom nehmen die Stadtwerke ab und speisen ihn in ihr Netz ein. Dieser Strom wird dem Kunden nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) zu einem festgesetzten Satz vergütet. Derzeit beträgt diese Vergütung 12,76 ct/kWh für Photovoltaikanlagen bis zehn Kilowatt Peak (kWp). „Der Vorteil für den Kunden liegt darin, dass der Strompreis langfristig kalkulierbarer ist. Die Stadtwerke können mit dem Überschussstrom ihre lokale Stromerzeugung aus regenerativen Energien steigern“, berichtet Dr. Verena Schmitt, Projektleiterin von „Mein SonnenDach“ bei den Stadtwerken Wedel. Ein weiterer Vorteil für den Kunden ist, dass bei Anlagen unter zehn kWp keine Abgaben anfallen. Ab zehn kWp wird jedoch ein Teil der jeweils geltenden EEG Umlage fällig.